Leidenschaftliche Musiker, die sich seit Beginn Ihrer Laufbahn der Alten Musik verschrieben haben – das ist das Vox Orchester. Gegründet vom Schweizer Dirigenten Lorenzo Ghirlanda im Jahr 2015, etabliert sich das Vox Orchester seit seinem Debüt bei den Thüringer Bachwochen schnell in der Alten-Musik-Szene. Im Frühjahr 2018 erschien die erste Aufnahme mit Christoph Pregardien und Werken von Bach und Telemann bei Deutsche Harmonia Mundi, 2019 folgte die zweite Einspielung mit Werken von Henry Purcell. Für die Gesamtaufnahme von Händels „Alexanderfest“ 2019/20 erweiterte das Vox Orchester seine Reihen um den Vox Chor. 

Alte Musik zu spielen, heißt neue Musik zu entdecken, beschreibt Lorenzo Ghirlanda die Motivation des Vox Orchesters. Die Zeit vor 300 Jahren ist ihre Inspiration, wichtig auch der Forschungsaspekt. Dazu die Gewissheit, dass unsere heutigen Erfahrungen - die Erfahrung jedes Musikers - mit dem Spiel untrennbar verknüpft sind. Der Spielweise von damals wird man sich höchstens nähern können, diese Verbindung von alt und neu ermöglicht vielmehr eine kraftvolle Vitalität.